Unser Ausbildungskonzept: Learning by doing

 

+++++ Das Konzept befindet sich gerade in Überarbeitung +++++

 

Altes Konzept:
Die Leitung einer Gruppe ist nicht von Pappe: Sie erfordert besondere Fähigkeiten und Qualifikationen, um der Verantwortung gegenüber den Mädchen und jungen Frauen in deiner Gruppe sowie deren Eltern gerecht zu werden.

Zuerst kommt daher eine fundierte Grundausbildung, dann sollte eine Leiterin regelmäßig Fortbildungen besuchen, und wer sich ganz der Sache verschreibt, kann ab 18 Jahren auf Bundesebene die Weiterbildung zur anerkannten Trainerin der PSG absolvieren...

Die Grundausbildung kannst du im Alter von 15 Jahren beginnen. Sie umfasst bei uns in der Diözese Regensburg drei Wochenendkurse (Freitag 18 Uhr bis Sonntag 13 Uhr).
Dann kommt das Ausbildungs-Zeltlager, das jährlich - meist Anfang August - für ganz Bayern organisiert wird: eine prima Gelegenheit, um auch Pfadfinderinnen aus anderen Regionen kennen zu lernen!

Diese vier Teile, zusammen mit einem Erste-Hilfe-Kurs (mindestens 16 Lehrstunden), erlauben dir einen gut gerüsteten Start in deine Rolle als Gruppenleiterin. Die Kinder werden ihre Freude mit dir haben!
Die drei Wochenendkurse heißen c1,c2 und c3-Kurs; du kannst die Teile aber in beliebiger Reihenfolge machen. Manchmal klappt es in einem Jahr, meistens dauert es aber zwei Jahre, bis du alle Kurse beisammen hast.Sobald du den ersten Kurs in der Tasche hast, kannst und sollst du aber schon in bestehenden PSG-Gruppen hospitieren, bei den Gruppenstunden mithelfen und auch schon mal selbstständig Teile vorbereiten und durchziehen.

Fortbildungen werden jährlich angeboten, meist als Tageskurse oder Studienteile im Rahmen unserer Herbst-Diözesanversammlung im Oktober. Auch auf Bayern- und Bundesebene gibt es immer eine Auswahl an interessanten Themen, die für euch Leiterinnen aufbereitet werden.

Also, rann an den Speck! -Sie nächste Wichelgruppe wartet schon sehnsüchtig vor der Gruppenzimmertür!